DNA-Test stand noch nicht aus

Hund im Wolfspelz? - Güterzug überrollt und tötet vermutlich einen Wolf 

Burgdorf - Bei Burgdorf in der Region Hannover ist vermutlich ein Wolf von einem Güterzug angefahren und getötet worden. Das Tier habe neben einer Bahnstrecke gelegen, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

Experten gingen davon aus, dass es sich um einen Wolf handle, sagte ein Sprecher. Ein DNA-Test und die Untersuchung an der Tierärztlichen Hochschule standen am Sonntagabend noch aus. 

Der Unfall habe sich bereits am Samstagvormittag ereignet. Wer ein angefahrenes Wildtier finde, solle dieses nicht berühren und nicht versuchen, es aus den Gleisen zu bergen, warnte die Bundespolizei. Oft lebten die Tiere noch und könnten Menschen verletzen. Außerdem bestehe Gefahr durch herannahende Züge.

dpa/lni

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

Meistgelesene Artikel

Kurioser Einsatz für die Polizei: Bahnmitarbeiter will E-Lok mit Auto abschleppen

Kurioser Einsatz für die Polizei: Bahnmitarbeiter will E-Lok mit Auto abschleppen

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

Irre Verfolgungsjagd über Ländergrenzen: 26-Jähriger rammt Polizeiauto

Irre Verfolgungsjagd über Ländergrenzen: 26-Jähriger rammt Polizeiauto

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Kommentare