Minderjährige zur Prostitution bestimmt

Wohnungen wegen mutmaßlicher Zuhälterei durchsucht

Peine - Wegen mutmaßlicher Zuhälterei sind in Peine drei Wohnungen durchsucht worden.

Gegen drei Beschuldigte im Alter von 24, 26 und 30 Jahren bestehe der Verdacht, Minderjährige zur Prostitution bestimmt zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Donnerstag mit.

In den Wohnungen suchten am Mittwoch etwa 80 Beamte laut der Behörde Datenträger und Unterlagen, die den Anfangsverdacht erhärten. Eine Vielzahl von Beweismitteln sei sichergestellt worden. Die Auswertung dauere an.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Kommentare