Erstes Projekt in Niedersachsen

Hannover schafft Wohnung für homosexuelle Asylbewerber

+
Bisher wohnten die homosexuellen Flüchtlinge über das ganze Stadtgebiet verteilt.

Hannover - Die Stadt Hannover hat erstmals in Niedersachsen eine separate Wohnung für homosexuelle Asylbewerber geschaffen. Dort könnten bis zu neun schutzbedürftige homosexuelle Männer untergebracht werden, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Die betroffenen Männer wohnten bisher in dezentral über das gesamte Stadtgebiet verteilten Wohnungen. Der Landesverband der Schwulen und Lesben begrüßte den Schritt. Wie notwendig eine solche Wohnung sei, zeigten die Meldungen über Gewalt gegen lesbische und schwule Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften. Eine separate Unterbringung für schutzbedürftige homosexuelle Flüchtlinge gibt es unter anderem bereits in Nürnberg und Berlin.


dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare