Ex-Leiter steht vor Gericht

Kinderheim muss nach Missbrauchsvorwürfen schließen

Lüneburg/Hildesheim - Nach der Verurteilung des früheren pädagogischen Leiters eines Kinderheims im Landkreis Lüneburg wegen sexuellen Missbrauchs hat die Einrichtung seit Freitag geschlossen.

Der Anwalt der Heims habe dies dem Landessozialamt Hildesheim mitgeteilt, sagte ein Amtssprecher am Freitag. Das Landgericht Lüneburg hatte den 47-jährigen Ex-Leiter im Mai zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt, dagegen haben die Verteidiger aber Revision eingelegt.

Der Pädagoge hatte das Heim Ende der 1990er Jahre mit seiner Lebensgefährtin gegründet, er soll zwei Jungen missbraucht haben. In der Wohngruppe der Einrichtung gab es ursprünglich sieben Plätze von denen zuletzt aber nicht mehr alle belegt waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare