Trotz technischer Schwierigkeiten

Ministerin beruhigt Studenten: Bafög wird gezahlt

Hannover - Zehntausende Studenten in Niedersachsen können aufatmen: Trotz technischer Schwierigkeiten mit einer neuen Software seien die Bafög-Auszahlungen an die Studenten nicht gefährdet. Das sagte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) am Mittwoch.

Bei möglichen Engpässen bei der Bearbeitung von Anträgen werde es Abschlagszahlungen geben.

Auch der Sprecher der niedersächsischen Studentenwerke, Jörg Magull, beruhigte: "Wir als Studentenwerke sorgen dafür, dass die Studierenden in Niedersachsen auch bei möglicherweise verzögerter Bearbeitung nicht ohne Geld dastehen." Er riet dennoch dazu, die Anträge frühzeitig zu stellen.

Seit dem 1. August können Bafög-Anträge nicht mehr nur per Post, sondern auch elektronisch gestellt werden. Nach der Umstellung hatte es sowohl bei der Übermittlung der Anträge an die Studentenwerke als auch bei der direkten Bearbeitung durch die Mitarbeiter Probleme gegeben.

dpa

Mehr zum Thema: 

Probleme bei Bafög-Software: Studenten bald ohne Geld?

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Zwei tote Wolfswelpen entdeckt

Zwei tote Wolfswelpen entdeckt

Kommentare