Vor allem Graureiher, Mäusebussarde und Schleiereulen

Winterwetter: Artenschutzzentrum plegt „Witterungsopfer"

Artenschutzzentrum pflegt "Witterungsopfer"
+
Ein Mäusebussard sitzt im Artenschutzzentrum des Nabu (Naturschutzbund Deutschland) in einem Käfig. Angesichts der Minusgrade in weiten Teilen Niedersachsens kümmert sich das Artenschutzzentrum in Leiferde auch um unter der Kälte leidende Tiere. Vor allem Graureiher, Mäusebussarde und Schleiereulen seien derzeit betroffen. Wegen der teils zugefrorenen Gewässer kämen die Tiere schwieriger an Fisch. Junge und unerfahrene Tiere seien dann schnell unterernährt.

Leiferde - Angesichts der Minusgrade in weiten Teilen Niedersachsens kümmert sich das Artenschutzzentrum in Leiferde auch um unter der Kälte leidende Tiere. „Wir versorgen derzeit ein paar Witterungsopfer", sagte Joachim Neumann von der Einrichtung des Naturschutzbundes (Nabu).

Vor allem Graureiher, Mäusebussarde und Schleiereulen seien derzeit betroffen. Wegen der teils zugefrorenen Gewässer kämen die Tiere schwieriger an Fisch. Richtig problematisch werde es aber erst, wenn viel Schnee falle. „Dann sind auch die Nagetiere im Boden fast nicht zu erreichen." Die jungen und unerfahrenen Tiere seien dann schnell unterernährt, erläuterte Neumann. „Wir päppeln sie auf und versuchen, sie schnell wieder auszuwildern."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Kommentare