Windböe lässt Rettungswagen umkippen: Patient stirbt

+
Mit einem Hubschrauber fliegen Rettungskräfte bei Mahlum den Verletzten nach dem schweren Unfall eines Rettungswagens in eine Klinik.

Bockenem - Beim schweren Unfall eines Rettungswagens nahe Mahlum im Landkreis Hildesheim ist ein 55 Jahre alter Patient ums Leben gekommen. Ein Rettungsassistent wurde am Montagnachmittag schwer, der Fahrer des Rettungswagens leicht verletzt.

Eine Windböe habe den Krankentransporter nahe des Ortsteils der Stadt Bockenem erfasst und von der Fahrbahn in einen Graben gedrückt, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Der Wagen kollidierte dann den Angaben zufolge mit einem Baum und kippte um. Der Patient starb noch an der Unfallstelle. Der Rettungssanitäter kam per Hubschrauber in die Medizinische Hochschule in Hannover.

dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare