Segelschulschiff „Gorch Fock“ zeigt sich Besuchern in Wilhelmshaven

+
Das Segelschulschiff der Deutschen Marine, die Bark "Gorch Fock", kehrt von ihrer Ausbildungsreise aus der Biskaya nach Wilhelmshaven zurück.

Wilhelmshaven - Nach 90 Tagen hat das Segelschulschiff „Gorch Fock“ eine Ausbildungsreise nach Irland, Madeira, Südspanien und Großbritannien beendet. Der weiße Dreimaster legte am Mittwoch nach knapp 5600 Seemeilen (10 371 Kilometer) in Wilhelmshaven an.

Unterwegs hatten Ausbilder 226 Offiziersanwärter für ihre künftigen Aufgaben in der Marine geschult. Die meiste Zeit während der dreimonatigen Reise legte das Schiff nach Angaben von Kommandant Nils Brandt unter Segeln zurück. Zu den Höhepunkten zählten unterwegs die Begegnungen mit der Fregatte „Schleswig Holstein“ und dem Forschungsschiff „Polarstern“.

Am Montag soll die „Gorch Fock“ ins Marinearsenal verlegt wegen, um einen planmäßigen Werftaufenthalt vorzubereiten. Zuvor können Besucher das Schiff am Samstag und Sonntag in der Zeit zwischen 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr besichtigen.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern wahrt Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahrt Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Graffiti-Haus passt nicht ins Auricher Stadtbild

Graffiti-Haus passt nicht ins Auricher Stadtbild

Netzwerk meldet Erfolg bei Arbeit mit islamistischen Häftlingen

Netzwerk meldet Erfolg bei Arbeit mit islamistischen Häftlingen

Niedersachsen weitet Zuzugsverbot für Flüchtlinge aus

Niedersachsen weitet Zuzugsverbot für Flüchtlinge aus

Frau stirbt bei Unfall mit Stadtbahn in Hannover

Frau stirbt bei Unfall mit Stadtbahn in Hannover

Kommentare