Sechs Verletzte bei Wohnhausbrand in Wilhelmshaven

Wilhelmshaven - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wilhelmshaven sind am Sonntagnachmittag sechs Menschen leicht verletzt worden.

Mehrere Bewohner mussten aus dem zweiten Obergeschoss über ein Sprungpolster aus dem brennenden Haus gerettet werden, teilte die Polizei am Montag mit. Als die Feuerwehrleute eintrafen, stand das Treppenhaus bereits in Flammen. Mehrere Bewohner standen auf dem Fenstersims und riefen um Hilfe. Ein Bewohner verletzte sich beim Sprung auf das Polster. Fünf weitere kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Die Ursache für das Feuer war zunächst noch unklar. Das dreistöckige Haus ist nicht mehr bewohnbar. Es entstand ein Schaden von einer halben Million Euro.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare