„Purple Beach“

Havarierter Frachter ist abgekühlt und stabil

Wilhelmshaven - Nach dem Brand auf dem Düngemittelfrachter „Purple Beach“ Ende Mai auf der Nordsee haben in Wilhelmshaven die ersten Reinigungsarbeiten begonnen.  Zunächst sollten die Aufbauten des Schiffes gesäubert werden, sagte am Donnerstag ein Sprecher des Havariekommandos in Cuxhaven.

„Die Situation an Bord hat sich weiter stabilisiert“, sagte er. Messungen hätten ergeben, dass das durch den Brand stark erhitzte Schiff und das Löschwasser in den Laderäumen wieder abgekühlt sei. Es sei auch keine Reaktion des Düngers im Schiffsinneren zu erwarten, sagte der Sprecher.

Von der Reederei beauftragte Unternehmen arbeiten an Konzepten zur Entladung und Entsorgung der Fracht. In einigen Schiffsbereichen habe sich Salzsäure abgesetzt, die fachgerecht entfernt werden müsse. Die Dauer der Reinigungsarbeiten ist derzeit nicht abzusehen.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Sechs mutmaßliche Salafisten in Hamburg vor Gericht

Sechs mutmaßliche Salafisten in Hamburg vor Gericht

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Kommentare