Gegen Schleppereinsätze

Familien verabschieden Fregatte „Bayern“ zum Nato-Einsatz in die Ägäis

+
Familien und Freunde haben die Crew der Fregatte „Bayern“ zum Nato-Einsatz verabschiedet.

Wilhelmshaven - Viele Familienangehörige mit ihren Kindern haben am Mittwoch die Fregatte „Bayern“ von ihrem Stützpunkt in Wilhelmshaven verabschiedet.

Das Schiff legte im Morgennebel zu einem Nato-Einsatz im Mittelmeer ab und nahm Kurs auf die Ägäis. Dort soll die Fregatte den Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ ablösen. Er wird Ende März in Wilhelmshaven zurück erwartet. 

Die „Bayern“ soll bei dem Nato-Einsatz die griechische und türkische Küstenwache und die europäische Frontschutzagentur Frontex unterstützen, die gegen Schlepper-Netzwerke vorgehen. Die Rückkehr der Fregatte in Wilhelmshaven ist Ende August geplant.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Meistgelesene Artikel

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.