Gegen Schleppereinsätze

Familien verabschieden Fregatte „Bayern“ zum Nato-Einsatz in die Ägäis

+
Familien und Freunde haben die Crew der Fregatte „Bayern“ zum Nato-Einsatz verabschiedet.

Wilhelmshaven - Viele Familienangehörige mit ihren Kindern haben am Mittwoch die Fregatte „Bayern“ von ihrem Stützpunkt in Wilhelmshaven verabschiedet.

Das Schiff legte im Morgennebel zu einem Nato-Einsatz im Mittelmeer ab und nahm Kurs auf die Ägäis. Dort soll die Fregatte den Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ ablösen. Er wird Ende März in Wilhelmshaven zurück erwartet. 

Die „Bayern“ soll bei dem Nato-Einsatz die griechische und türkische Küstenwache und die europäische Frontschutzagentur Frontex unterstützen, die gegen Schlepper-Netzwerke vorgehen. Die Rückkehr der Fregatte in Wilhelmshaven ist Ende August geplant.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Meistgelesene Artikel

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Mieter gesteht Brandstiftung in Wohnkomplex

Mieter gesteht Brandstiftung in Wohnkomplex

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Tödlicher Unfall in Lilienthal: 70-Jährige angefahren

Tödlicher Unfall in Lilienthal: 70-Jährige angefahren

Kommentare