Wildschwein-Döner und Fasanen-Nuggets

Wilgan: Veganer-Jägerin isst Fleisch – wenn sie Tiere selbst getötet hat

Veganerin Fee Brauwers isst schon Fleisch – wenn sie das Tier selbst getötet hat. „Wilgan“ heißt der neue Trend, bei dem Veganer Wild erlegen und essen.

Osnabrück – Schon Mal von Wildschwein-Döner oder Fasanen-Nuggets gehört? Für Fee Brauwers aus Geldern in Nordrhein-Westfalen gehören diese Gerichte zu ihrem standartgemäßen Speiseplan. Sie selbst bezeichnet sich als Veganerin, mit einer einzigen Ausnahme: Tiere, die sie zuvor selbst getötet hat, ist sie mit Appetit. Aus vegan wird so „wilgan“. Ein neuer Trend unter Vertretern der veganen Lebensart. Brauwers wirbt für ihren Lebensstil, doch auf Social Media erhält sie dafür auch Morddrohungen.

StadtOsnabrück
Bevölkerung164.748
Fläche119,8 km²
Höhe63 m

Wilgane Ernährung: Wildfleisch ja, andere tierische Produkte nein

Sei drei Jahren lebt die 25-Jährige wilgan. Sie jagt und isst das Fleisch der erlegten Tiere, ansonsten kommen keine tierischen Produkte auf ihren Tisch. „Dem Tier gegenüber ist die wilgane Ernährung die ethisch vertretbarste Art und Weise Fleisch zu konsumieren“, sagt Fee Brauwers gegenüber der NOZ. Sie ergänzt: „Die Tiere leben in ihrem natürlichen Lebensraum, müssen weder in Ställen eingesperrt noch gefüttert werden.“ Vielleicht könnte sich der Trend durchsetzen – eine Studie zeigte, dass ein Großteil aller Männer noch immer lieber sterben würden als auf Fleisch zu verzichten. Supermarkt-Gigant unterstützt da lieber nur bedingt Fleischverzicht, aber immerhin: Aldi verzichtet in Zukunft auf Billigfleisch.

Wenn Fee Brauwers Fleisch ist, dann nur wenn sie das Tier selbst getötet hat.

Wilganerin Fee Brauwers nennt für ihre kuriose Ernährung einen wesentlichen Vorteil: Es handle sich um klimaneutralen Fleischkonsum. Doch Brauwers ist sich ihrer privilegierten Position durchaus bewusst, ihr ist klar, dass nicht jeder so Fleisch konsumieren könne, wie die 25-jährige: „Nicht jeder hat die Möglichkeit, Fleisch so zuzubereiten, wie ich es tue.“ Für Brauwers stehe im Mittelpunkt, dass sich die Menschen darüber im Bewusstsein sind, welche Folgen der eigene Fleischkonsum habe. In Perth ist eine Veganerin gegen ihren Nachbarn vor Gericht gezogen – nur, weil er Fleisch grillte, weil dieser in seinem Garten gegrillt hatte. Eine andere Veganerin hat sogar ihre fleischessende Familie als „Mörder“ von ihrer eigenen Hochzeit ausgeladen. Häufig scheint es also schwierig mit der sachlichen Reflexion.

Wegen wilganer Ernährung: Jägerin erhält Morddrohungen im Netz

Im Internet finden längst nicht alle gut, was Brauwers macht. „Ich schreie im Netz meine Meinung heraus und zwar zu einem sehr kritischen Thema weil ich Tiere töte und das auch noch zeige“, erklärt sie den Hass im Internet. Manchmal geht es soweit, dass ihr User mit dem Tod oder Gewalt drohen. Grundsätzlich ist sie offen für Gespräche, doch eine Grenze zieht sie ganz klar: „Wer mich eine kaltblütige Mörderin nennt, aber selber Billigfleisch im Discounter kauft, mit dem diskutiere ich nicht.“

Wer mich eine kaltblütige Mörderin nennt, aber selber Billigfleisch im Discounter kauft, mit dem diskutiere ich nicht.

Fee Brauwers, wilgan lebende Jägerin

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Schon früh lernte Brauwers die Aufgaben einer Jägerin kennen, denn auch ihr Vater sei Jäger. Doch irgendwann wollte Brauwers selbst auf die Jagd gehen, mit 18 machte sie den Jagdschein. Nach ihrem Abitur machte sie zudem eine Studium im Bereich der Forstwirtschaft. Auf Instagram nehmen mittlerweile über 23.000 Follower an ihrem Leben teil. Auch Madeline Lindhorst (30) aus dem Landkreis Celle ist „Jagdinfluencerin“, die Jägerin wurde zuletzt sogar Chefin des ältesten Jagdmagazins in Deutschland*. Immerhin eins kann man beiden nicht vorwerfen: Sie hätten den Schuss nicht gehört. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jagd_Fee / Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.
Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Corona-Infektion
Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona
Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Kommentare