Vogel wohnte im Pappkarton

Erfolgreiche Kondor-Aufzucht im Tierpark Lüneburger Heide

+
Falkner Lothar Askani zieht den Kondor von Hand auf.

Hanstedt-Nindorf - Drei Wochen lang hat ein Falkner des Wildparks Lüneburger Heide ein Andenkondorküken erfolgreich mit der Hand aufgezogen.

„Die Handaufzucht der Tiere ist notwendig, weil die Gefahr besteht, dass die Kondor-Eltern das wertvolle Ei kurz nach dem Legen beschädigen“, erklärte Falkner Lothar Askani am Mittwoch. 

Nachdem das Kondor-Mädchen geschlüpft war, lebte es in einem Pappkarton in Askanis Wohnung. Jetzt darf der junge Vogel vom Wohnzimmer des Falkners in den Wildpark umziehen und soll dort bald in einer der Außenvolieren zu sehen sein. 


Damit ist Askani bereits zum dritten Mal in Folge die Handaufzucht eines Andenkondors gelungen. Kondore können bis zu 70 Jahre alt werden. Mit bis zu 2,70 Meter Flügelspannweite sind sie die größten Flugvögel der Welt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Kommentare