Tier an der Raststätte Seevetal gefunden

Wieder Wolf auf A7 überfahren

Westenholz - Erneut ist ein Wolf auf der A7 getötet worden. Das Tier wurde hinter einer Leitplanke auf dem Parkplatz der Raststätte Seevetal im Kreis Harburg gefunden. Das sagte eine Sprecherin vom Wolfsbüro des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Dienstag.

Die Polizei geht davon aus, dass der Wolf überfahren wurde. Der Rüde sei der zehnte Wolf, der in diesem Jahr in Niedersachsen tot entdeckt wurde. Zuletzt war am Freitag ein Wolf auf dem Zubringer der A27 zur A7 im Heidekreis von einem Lastwagen überfahren worden. 

Die beiden Tiere werden nun im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin untersucht. Zudem soll das Senckenberg-Institut in Gelnhausen anhand von Gewebeproben herausfinden, aus welchem Rudel sie stammen. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Kommentare