Bereits 2013 ähnliche Vorfälle

Zwei Hochsitze in die Luft gesprengt

+
In Wiedensahl sind zwei Hochsitze durch Sprengungen erheblich beschädigt worden.

Wiedensahl - Unbekannte Täter haben im Landkreis Schaumburg zwei Hochsitze in die Luft gesprengt. Dabei wurden in der Nähe von Wiedensahl Fenster und Türen aus den Hütten gerissen.

Vermutlich seien die Hochsitze mit selbstgebauten Sprengsätzen in die Luft gejagt worden, sagte ein Polizeisprecher in Stadthagen am Dienstag. Einzelne Bretter seien 20 Meter weit geschleudert worden. 

Bereits Ende 2013 hatten Unbekannte in einem Waldstück in der Nähe des benachbarten Ortes Pollhagen einen Hochsitz gesprengt. Damals wie heute gebe es nicht den geringsten Hinweis auf die Täter und deren Motiv, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Lesen Sie auch:

Hochsitz in Dickel zerstört

Hochsitz brennt am Stoppelfeld

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Entwarnung nach Bombendrohung gegen Bahnhof Leer 

Entwarnung nach Bombendrohung gegen Bahnhof Leer 

Radfahrer stirbt nach Unfall mit Lastwagen

Radfahrer stirbt nach Unfall mit Lastwagen

Das Ringen um die Friesenbrücke geht weiter

Das Ringen um die Friesenbrücke geht weiter

Vollsperrung auf A 391 Richtung Norden

Vollsperrung auf A 391 Richtung Norden

Kommentare