Vorschau aufs Wetter

Das Silvesterwochenende wird ungemütlich

Hannover - Wer am Wochenende zum Jahreswechsel Silvesterraketen abfeuern möchte, muss sich vielerorts auf Schmuddelwetter mit Wind und Regen einstellen.

Außerdem soll es relativ mild werden, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Freitag sagte. Am Samstag sei vereinzelt noch Sonnenschein möglich, dann soll es im Tagesverlauf landesweit zunehmend teils kräftig regnen. Die Temperaturen sollen bei sechs bis zehn Grad liegen, im Oberharz um den Gefrierpunkt.

Am Sonntag bleibt es tagsüber voraussichtlich grau, regnerisch und windig mit Höchsttemperaturen von bis zu 13 Grad im Süden Niedersachsens und um die zehn Grad Celsius auf den Nordseeinseln.

Die Silvesternacht könnte mancherorts trocken bleiben - im Süden um die Region Hannover besteht allerdings ein erhöhtes Regenrisiko. Mit Temperaturen von bis zu sieben Grad in den nördlichen und südlichen Landesteilen, werde es verhältnismäßig warm für die Jahreszeit. Orkanartige Böen werden an der Nordsee erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.