Turbulenter Umschwung

Wetter in Niedersachsen: Sturm-Chaos kommt

Dass die Sonne scheint, ist trügerisch, denn ab Donnerstag erwarten Wetter-Experten einen turbulenten Wetterumschwung im Norden.

Niedersachsen - Zunehmende Sturmgefahr ab Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten über 100 km/h - Meteorologen erwarten einen turbulenten Wetterumschwung im Laufe der Woche in Niedersachsen. Der Grund: Atlantische Tiefs übernehmen und bringen laut Experten viel Wind und Regen in den Norden. Die Wetterlage stelle sich nachhaltig um.

„In der neuen Woche erfassen erste Wetterfronten zunächst die Nordhälfte Deutschlands mit Regen und zum Teil auch Schnee bis in tiefere Lagen“, erklärt Meteorologe Björn Goldhausen. Dort, wo es trocken bleibt, scheine zum Teil noch längere Zeit die Sonne. „Die Temperaturen bewegen sich aber meist nur zwischen 5 und knapp 10 Grad. In der zweiten Wochenhälfte wird das Wetter deutlich unangenehmer“, so der Meteorologe. Die Luftdruckgegensätze über Deutschland verschärfen sich und ab Donnerstag droht Sturm mit heftigen Windböen im Westen und Norden des Landes. „Allerdings gibt es noch große Unsicherheiten hinsichtlich der Stärke“, so Goldhausen

Das Sturm-Chaos über Niedersachsen wird voraussichtlich nicht nur Frisuren durcheinander bringen.

Niedersachsen: Wärmeres Wetter nach Monatsmitte

Meteorologe Björn Goldhausen: „In den Wettertopf kommt auch einiges an Regen.“ Das windige bis stürmische und nasse Wetter halte voraussichtlich mehrere Tage lang an, denn eine ganze Reihe von Sturmtiefs nimmt nach derzeitigem Stand Mitteleuropa ins Visier. Goldhausen ergänzt: „Für alle Frühlingsliebhaber gibt’s aber auch den sprichwörtlichen Silberstreif am Horizont: Nach Monatsmitte steigt der Luftdruck. Regen und Wind lassen dann langsam nach. Auch mit den Temperaturen geht es dann wohl wieder deutlich bergauf.“

Wetter im Norden: Regen ab Dienstag

Anfang der Woche startet das Wetter für die kommenden Tage trügerisch. Mit Sonnenschein bei Höchsttemperaturen von 2 bis 8 Grad in Niedersachsen könnte es den Anschein machen, dass der Frühling bereits zurückkehrt. Doch bereits am Dienstag ist es mit den vielen Sonnenstunden vorbei, wenn das Tief „Ingo“ aus Richtung Nordsee über das Land kommt. Bis dahin bleibt das Wetter größtenteils freundlich. Das Ganze noch bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Erst in der Nacht zu Dienstag bildet sich eine dichte Wolkendecke über Niedersachsen, anfangs kommt es zu Schneeregen, später zu Regen. Ortsweise meldet sich sogar der Winter zurück, denn auch leichte Schneefälle sind möglich. Am Dienstag soll es auch tagsüber kälter werden als am Vortag, in Niedersachsen ist mit Temperaturen von -3 bis +4 Grad zu rechnen, den Tag über immer wieder begleitet von Regen. Die folgenden Tage werde es dann zwar etwas wärmer, jedoch werde die gefühlte Temperatur durch daS kommende Sturm-Chaos nach unten gedrückt.

Rubriklistenbild: © dpa/Yui Mok

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit - neue Verordnung enthält Ausgangssperre

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit - neue Verordnung enthält Ausgangssperre

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit - neue Verordnung enthält Ausgangssperre
Pilot stirbt nach Flugzeug-Absturz bei Lingen

Pilot stirbt nach Flugzeug-Absturz bei Lingen

Pilot stirbt nach Flugzeug-Absturz bei Lingen
Impfen mit Astrazeneca: Terminvergabe für über 60-Jährige soll in Niedersachsen zügig starten

Impfen mit Astrazeneca: Terminvergabe für über 60-Jährige soll in Niedersachsen zügig starten

Impfen mit Astrazeneca: Terminvergabe für über 60-Jährige soll in Niedersachsen zügig starten
Ausgangssperre in Niedersachsen: Fünf Landkreise ziehen  Corona-Notbremse

Ausgangssperre in Niedersachsen: Fünf Landkreise ziehen Corona-Notbremse

Ausgangssperre in Niedersachsen: Fünf Landkreise ziehen Corona-Notbremse

Kommentare