Anhänger kippt auf die Seite

Unfall auf der A1: Sportpferd verletzt

Vechta - Ein hochwertiges Sportpferd wurde am Dienstagnachmittag bei einem Autounfall verletzt. Die 20-jährige Fahrerin des Anhängergespanns blieb unverletzt.

Die 20-Jährige war mit ihrem Auto und einem Pferdeanhänger auf der A1 Richtung Bremen, kurz hinter der Anschlussstelle Vechta, unterwegs. Als die junge Frau ein quietschendes Geräusch hörte, erschrak sie und bremste stark ab. Dabei kam der Anhänger ins Schleudern und kippte auf die Seite. Das Pferd wurde verletzt und musste von Tierärzten behandelt werden. Laut Polizeiangaben ist zu den Verletzungen derzeit nichts bekannt und auch der Wert des Pferdes ist unklar. Die 20-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt, am Pferdeanhänger entstand ein Sachschaden. Zwei Fahrspuren mussten für die Bergung gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare