Säugling schwer verletzt - Misshandlung nicht nachweisbar

Goslar/Wernigerode - Die Ermittlungen gegen ein Elternpaar aus Goslar wegen des Verdachts der Kindesmisshandlung sind eingestellt.

Es sei zwar klar, dass der wenige Monate alte Sohn des Paares massiv verletzt war, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Mittwoch. Es habe sich aber nicht klären lassen, wie und zu welchem Zeitpunkt es zu den schweren inneren Verletzungen gekommen ist.

Dies wäre nur durch eine Operation möglich gewesen. Der kleine Junge war im Februar in die Kinderklinik in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) gebracht worden. Inzwischen habe er wieder entlassen werden können, sagte die Sprecherin.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare