6,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum

Weniger Verkehrstote in Niedersachsen

Wiesbaden - In Niedersachsen gab es in den ersten neun Monaten des Jahres 30 Verkehrstote weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Bis Ende September starben 316 Menschen im Straßenverkehr. Am Montag legte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden aktuelle Zahlen vor. Demnach gab es bundesweit mehr Verkehrstote im September, aber weniger in den ersten neun Monaten. Von Januar bis September verloren insgesamt 2428 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr. Das waren 165 Verkehrstote oder 6,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. In Bremen gab es 12 Verkehrstote, zwei mehr als in den ersten neun Monaten des Jahres 2015.

Allein im September ließen bundesweit 322 Menschen im Straßenverkehr ihr Leben. Das waren sechs Todesopfer oder zwei Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Für eine Jahres-Bilanz sei es noch zu früh, betonte Destatis-Experte Gerhard Kraski. Bisher lägen nur vorläufige und zusammenfassende Ergebnisse vor.

Während die Zahl der Toten in den ersten drei Quartalen 2016 sank, gab es auf Deutschlands Straßen mehr Verletzte. Ihre Zahl stieg um ein Prozent auf rund 297 800. Mit 32 018 Verletzten waren es in Niedersachsen nur 0,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. In Bremen kamen 2759 Menschen zu Schaden. Das war ein Rückgang um 6,1 Prozent, mehr als in jedem anderen Bundesland.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare