Niedersachsen unter Bundesdurchschnitt

Elterngeld: Väter zeigen sich zurückhaltend

Hannover/Bremen - Beim Bezug von Elterngeld sind die Väter in Niedersachsen vergleichsweise zurückhaltend. Der Männeranteil an den Elterngeldbeziehern lag im vergangenen Jahr zwischen Harz und Nordsee bei 21,0 Prozent und damit unter dem Bundesdurchschnitt (22,2 Prozent).

Am höchsten war der Väteranteil in Sachsen (26,5 Prozent), am niedrigsten im Saarland (17,0) und in Bremen (18,2 Prozent), berichtete das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am Dienstag. 

Insgesamt bezogen 2016 deutschlandweit rund 1,64 Millionen Personen Elterngeld. Das ist ein Anstieg um fünf Prozent. Etwa jedes sechste Elternteil dabei wählte das sogenannte Elterngeld plus. Seit 2015 können Väter und Mütter, die in Teilzeit vorzeitig wieder in den Beruf einsteigen, das sonst auf insgesamt 14 Monate begrenzte Elterngeld bei reduzierten Bezügen auf bis zu 28 Monate verlängern. 

Elterngeld wird in Abhängigkeit zum vorherigen Einkommen der Bezieher gezahlt. Maximal gibt es pro Monat 1800 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Kommentare