Corona-Pandemie

RKI will Wende in der Corona-Politik: Inzidenz nicht mehr einziger Faktor

Laut einem RKI-Dokument soll die Inzidenz nicht mehr als alleiniger Maßstab für Corona-Maßnahmen gelten. Die Zahl der Krankenhausaufenthalte soll ebenfalls als Richtwert dienen.

Hannover/Berlin – Das Robert Koch-Institut (RKI) plant eine weitreichende Änderungen in Sachen Corona-Maßnahmen. Wie aus einem internen Papier des RKI hervorgeht, soll demnächst die Anzahl der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten als zusätzlicher Maßstab dienen. Einen Lockdown soll es demnach nur noch geben, wenn das Gesundheitssystem zu kollabieren droht.

Leitforschungseinrichtung der deutschen Bundesregierung:Robert Koch-Institut
Stellung:selbständige Bundesbehörde
Aufsichtsbehörde:Bundesministerium für Gesundheit
Behördenleiter:Präsident Lothar Heinz Wieler
Gründung:1. Juli 1891
Hauptsitz:Berlin

Zuerst hatte die Bild über das interne Papier des RKI berichtet. Folgt die Bundesregierung dieser Einschätzung, würde damit der Inzidenzwert als wichtigster Indikator für die hiesige Corona-Politik fallen.

Inzidenz nicht mehr der einzige Richtwert für Corona-Maßnahmen: Hospitalisiereung gewinnt als Indikator an Bedeutung

Trotzdem seien „weiterhin mehrere Indikatoren zur Bewertung notwendig, aber die Gewichtung der Indikatoren untereinander ändert sich“, zitiert das Blatt aus dem internen Dokument. Begründet wird die Beachtung der Anzahl der Hospitalisierung mit der steigenden Grundimmunität der Deutschen. Soll heißen: Je mehr Menschen vollständig geimpft und genesen sind, umso freier und lockerer sollen die Maßnahmen gefasst werden. Gerade mit Blick auf die Gefahr einer Doppelinfektion mit dem Coronavirus* könnte dies in der Zukunft interessant werden.

Laut einem internen RKI-Dokument sollen demnächst auch die Anzahl der Hospitalisierung als Grundlage für weitere Corona-Maßnahmen herangezogen werden. (Symbolbild)

Das RKI rechnet laut dem Bericht in der Zukunft mit deutlich weniger schweren Verläufen von Corona-Infektionen. Daher wird ein stärkerer Fokus auf die Folgen der Infektion gefordert. Unter Folgen sind schwere Erkrankungen mit Hospitalisierung, Todesfälle und langfristige Folgen wie Long-Covid zu verstehen. Sollte die Bundesregierung dem internen Papier des RKI Folge leisten, dürfte dies vorerst das Ende langfristiger Lockdowns bedeuten und nur noch ein Mittel im äußersten Notfall sein.

Inzidenzwert soll nicht mehr alleiniger Richtwert sein: 7-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt bei 6,4

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz, also die Anzahl der Infektionen hochgerechnet auf 100.000 Einwohner binnen einer Woche, lag am Montag bei 6,4. Insgesamt gibt es in Deutschland 324 Neuinfektionen, zwei Tote wurden am Montagmorgen laut RKI gezählt. Seit Beginn der Pandemie gab es in Deutschland 3.736.489 Corona-Infektionen zu verzeichnen, die Dunkelziffer dürfte aber um einiges höher liegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen ist binnen einer Woche um 1,7 angestiegen. Nach Daten des RKI vom Montag lag der Wert mit 5,4 leicht unter dem des Vortags (5,5). Vor einer Woche hatte die Inzidenz noch bei 3,7 gelegen. Insgesamt gab es in Niedersachsen seit Beginn der Pandemie 261.648 Infektionen und 5.798 Tote im Zusammenhang mit dem Virus.

Inzidenzwerte in den Bundesländern: Bremen aktuell bei 10,6, Niedersachsen liegt bei 5,4

In vier Kommunen lag die Sieben-Tage-Inzidenz mit Stand Samstag über der Schwelle von 10: In Stade, Cloppenburg, Wolfsburg und in der Region Hannover. 60,4 Prozent der Menschen in Niedersachsen haben derzeit mindestens eine Impfung erhalten.

Für das Bundesland Bremen gab das RKI am Montag die Inzidenz mit 10,6 an. Die Zahl der neuen Fälle stieg insgesamt um 7 auf 27.549. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es nicht. Derzeit wird wieder über härtere Corona-Maßnahmen in Bremen nachgedacht. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab heute

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab heute

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab heute
Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung
Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit
Verkehrsunfall endet tödlich: 31-Jähriger kracht gegen Baum und stirbt

Verkehrsunfall endet tödlich: 31-Jähriger kracht gegen Baum und stirbt

Verkehrsunfall endet tödlich: 31-Jähriger kracht gegen Baum und stirbt

Kommentare