Weltkriegsbomben entdeckt

6500 Menschen in Hannover evakuiert

Hannover - Wegen des Verdachts auf zwei Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg müssen am Dienstagnachmittag in Hannover rund 6500 Menschen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen.

Betroffen sind nach Angaben der Feuerwehr vom Montag die Stadtteile Misburg-Süd und Misburg-Nord. Bei Arbeiten auf einem Grundstück seien die beiden möglichen Blindgänger entdeckt worden. 

Betroffen von der Evakuierung sind unter anderem eine Pflegeeinrichtung und der Misburger Hafen. Die Feuerwehr schätzt, dass die Anwohner in den Nachtstunden in ihre Häuser zurückkehren können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Kurz vor neuem Ausbildungsjahr noch viele Stellen unbesetzt

Kurz vor neuem Ausbildungsjahr noch viele Stellen unbesetzt

Kommentare