Weils Dienstwagen fährt Warnschild an Straßenbahngleis um

+
Niedersachsens Ministerpräsident, Stephan Weil (SPD). Foto: Gregor Fischer/Archiv

Hannover - Der Auftritt von Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) am Donnerstagabend bei der Leibniz-Ring-Verleihung in Hannover war nicht ganz unfallfrei.

Jedoch passierte das Malheur nicht dem Ministerpräsidenten selbst. Vielmehr übersah sein Fahrer im Dienstwagen beim Rangieren vor der Stadthalle ein Verkehrsschild und fuhr es um, so dass Weils schwere Audi-Limousine schließlich mittig über dem Fuß des komplett abgeknickten Pfahls zum Halten kam. Ein Sprecher Weils betonte, dass außer dem Schild nichts und niemand bei dem Vorfall zu Schaden gekommen sei. "Das Schild wird ersetzt und dann ist alles wieder gut."

Bei dem Schild handelte es sich ausgerechnet um einen Warnhinweis vor den Straßenbahngleisen, die der Fahrer beim Rangieren nutzte. Weil ist Schirmherr bei der Verleihung des Leibniz-Rings, den der Presse Club Hannover diesmal an den Musiker Peter Maffay verlieh.

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare