Teilnehmer aus ganz Europa

Weihnachtsmann-Schulung in Celle: Handy und Billigkostüm sind tabu

+
Ein gutes Kostüm hat seinen Preis, lernten die Weihnachtsmänner in Celle nun.

Celle - Was sollte ein Weihnachtsmann tun, wenn ein Kind Angst vor ihm hat? Antworten zu Fragen wie dieser möchten 27 Weihnachtsmänner und Weihnachtsfrauen, Nikoläuse und Christkinder kennen.

Dafür kamen sie am Samstag aus ganz Europa nach Celle in Niedersachsen, um vom erfahrenen Weihnachtsmann Willi Dahmen (65) in einem Workshop zu lernen und in Rollenspielen Situationen auszuprobieren. 

Dahmen ist seit Jahrzehnten als Miet-Weihnachtsmann im Einsatz. „Als Weihnachtsmann muss man weder alt noch dick sein, sondern nur alt und dick aussehen“, sagt Dahmen.

Ein gutes Kostüm hat seinen Preis

Im Seminar erläutert er auch, dass man im Kostüm weder trinken, telefonieren noch rauchen dürfe. Und: „Billige 10-Euro-Kostüme aus dem Supermarkt überzeugen kein Kind.“ Seine Kostüme kosteten zwischen 800 und 1000 Euro. Der jüngste Weihnachtsmann im Kurs war Otto Schmidt (22) aus Soltau.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bericht: Nordkorea sprengt Atomtestgelände

Bericht: Nordkorea sprengt Atomtestgelände

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Viele Überraschungen im Opferstock der Martfelder Kirche

Viele Überraschungen im Opferstock der Martfelder Kirche

Meistgelesene Artikel

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

Angebliche Hundeattacke: Misshandelter Säugling stirbt an seinen Verletzungen

Angebliche Hundeattacke: Misshandelter Säugling stirbt an seinen Verletzungen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.