Weidemilch statt Eu-Quote? Bauern suchen neuen Verkaufsstrategien

Hannover - Nach dem Auslaufen der EU-Milchquote zum 31. März suchen insbesondere die kleineren Betriebe noch immer nach neuen Vermarktungsmöglichkeiten. Ein erfolgversprechender Weg wird in der Vermarktung von Weidemilch gesehen, die in Niedersachsen über das Weidemilchprogramm besonders gefördert wird.

 Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter will Agrarminister Christian Meyer (Grüne)am Montag (14.00 Uhr)Möglichkeiten aufzeigen, wie die Bauern mit der Situation umgehen können. Die Milchquote wurde 1984 von der Europäischen Gemeinschaft eingeführt, um die Milchproduktion in den Mitgliedsstaaten zu beschränken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Passanten finden leblose Frau in einem Teich

Passanten finden leblose Frau in einem Teich

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Kommentare