Fahrerflucht nach Unfall mit Schwerverletzter auf A7

Wedemark - Nach einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzen Frau auf der Autobahn 7 bei Wedemark (Region Hannover) ist ein Beteiligter mit seinem Auto vom Unfallort geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 36-Jähriger, der am Donnerstagabend Richtung Hamburg fuhr, vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei bemerkte er ein von hinten kommendes Auto, lenkte zurück und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte in die Mittelleitplanke.

Die 51 Jahre alte Beifahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 36-Jährige, der auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck machte, wurde leicht verletzt. Ebenfalls leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin eines weiteren Autos, das in das verunglückte Fahrzeug gekracht war.

Der Fahrer des von hinten kommenden Autos, der den Unfall mit ausgelöst hatte, hielt nach ersten Erkenntnissen der Polizei kurz an, fuhr dann aber in Richtung Hamburg weiter. Die Beamten fahnden nach dem Mann.
dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare