Warnstreik sorgt für massive Behinderungen

+
In einem Straßenbahndepot hängt ein Plakat mit der Aufschrift "Warnstreik!". Foto: Uli Deck/Archiv

Hannover - Die Gewerkschaft Verdi hat für heute zum Warnstreik im öffentlichen Dienst aufgerufen. Das Nahverkehrs-Unternehmen Üstra wird daher in Hannover von Betriebsbeginn um 3.30 Uhr bis in die Nacht von Mittwoch um 1.30 Uhr bestreikt.

Die niedersächsische Verkehrsmanagementzentrale warnt wegen der Hannover Messe vor erhöhtem Verkehrsaufkommen auf dem Messeschnellweg. Die Deutsche Messe AG setzt wegen des Warnstreiks aber Shuttle-Busse ein, unter anderem zwischen dem Hauptbahnhof und dem Messegelände. Alle städtischen Kindertagesstätten bleiben in Hannover geschlossen. Es gibt keine Notversorgung. Zudem wird der Müll von Entsorger Aha nicht abgeholt. Auch die Bürgerämter und Bäder bleiben in Hannover und Bremen zu. Auch in Osnabrück bleiben die Busse inklusive der Schulbusse der Stadtwerke stehen.

Verkehrsmanagementzentrale

Üstra Pressemitteilung

Verdi Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren

Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Kommentare