Warnstreik sorgt für massive Behinderungen

+
In einem Straßenbahndepot hängt ein Plakat mit der Aufschrift "Warnstreik!". Foto: Uli Deck/Archiv

Hannover - Die Gewerkschaft Verdi hat für heute zum Warnstreik im öffentlichen Dienst aufgerufen. Das Nahverkehrs-Unternehmen Üstra wird daher in Hannover von Betriebsbeginn um 3.30 Uhr bis in die Nacht von Mittwoch um 1.30 Uhr bestreikt.

Die niedersächsische Verkehrsmanagementzentrale warnt wegen der Hannover Messe vor erhöhtem Verkehrsaufkommen auf dem Messeschnellweg. Die Deutsche Messe AG setzt wegen des Warnstreiks aber Shuttle-Busse ein, unter anderem zwischen dem Hauptbahnhof und dem Messegelände. Alle städtischen Kindertagesstätten bleiben in Hannover geschlossen. Es gibt keine Notversorgung. Zudem wird der Müll von Entsorger Aha nicht abgeholt. Auch die Bürgerämter und Bäder bleiben in Hannover und Bremen zu. Auch in Osnabrück bleiben die Busse inklusive der Schulbusse der Stadtwerke stehen.

Verkehrsmanagementzentrale

Üstra Pressemitteilung

Verdi Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Kommentare