Warnstreik sorgt für massive Behinderungen

+
In einem Straßenbahndepot hängt ein Plakat mit der Aufschrift "Warnstreik!". Foto: Uli Deck/Archiv

Hannover - Die Gewerkschaft Verdi hat für heute zum Warnstreik im öffentlichen Dienst aufgerufen. Das Nahverkehrs-Unternehmen Üstra wird daher in Hannover von Betriebsbeginn um 3.30 Uhr bis in die Nacht von Mittwoch um 1.30 Uhr bestreikt.

Die niedersächsische Verkehrsmanagementzentrale warnt wegen der Hannover Messe vor erhöhtem Verkehrsaufkommen auf dem Messeschnellweg. Die Deutsche Messe AG setzt wegen des Warnstreiks aber Shuttle-Busse ein, unter anderem zwischen dem Hauptbahnhof und dem Messegelände. Alle städtischen Kindertagesstätten bleiben in Hannover geschlossen. Es gibt keine Notversorgung. Zudem wird der Müll von Entsorger Aha nicht abgeholt. Auch die Bürgerämter und Bäder bleiben in Hannover und Bremen zu. Auch in Osnabrück bleiben die Busse inklusive der Schulbusse der Stadtwerke stehen.

Verkehrsmanagementzentrale

Üstra Pressemitteilung

Verdi Pressemitteilung

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Fußgängerin wird von Auto erfasst und stirbt

Fußgängerin wird von Auto erfasst und stirbt

Drogenschmuggel über Autobahnen nimmt zu

Drogenschmuggel über Autobahnen nimmt zu

Schau erinnert an politische Häftlinge in Bergen-Belsen

Schau erinnert an politische Häftlinge in Bergen-Belsen

Mann schlägt Kopf von Freundin gegen Zugscheibe

Mann schlägt Kopf von Freundin gegen Zugscheibe

Kommentare