Auf dem Weg nach Telgte

Wallfahrt aus guter Tradition

+
Wallfahrer auf dem Weg nach Telgte.

Osnabrück/Telgte - Hunderte Wallfahrer haben sich am frühen Samstagmorgen in Osnabrück auf den Weg ins münsterländische Telgte gemacht. Die Wallfahrt zwischen beiden Städten findet in diesem Jahr zum 164. Mal statt.

Insgesamt erwartet Organisator Karlheinz Schomaker rund 8500 Teilnehmer aus ganz Deutschland, die die Strecke ganz oder in Teilen laufen. Das Motto lautet "Hilfe, Herz und Hoffnung". Ziel ist das Gnadenbild der Gottesmutter Maria. Am Sonntag wird zurückgepilgert. Beendet wird die Wallfahrt am Sonntagabend in Georgsmarienhütte.

Im März 1852 hatten Osnabrücker Bürger den Wunsch geäußert, am Fest Mariä Heimsuchung eine Pilgerreise nach Telgte zum Gnadenbild zu unternehmen. In den Kriegsjahren 1864 bis 1866, 1914 bis 1918 und zwischen 1938 und 1944 war die Wallfahrt zwar verboten. Aber auch in diesen Zeiten machten sich viele Gläubige auf den Weg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Regen ohne Ende in großen Teilen Niedersachsens

Regen ohne Ende in großen Teilen Niedersachsens

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Kommentare