Wale von Wangerooge in Wilhelmshaven an Land gehievt

+
Der zweite der beiden Pottwale, die vor ein paar Tagen auf der ostfriesischen Insel Wangerooge strandeten, wird mit einem Autokran aus der Nordsee ebenfalls auf die Pier des JadeWeserPorts in Wilhelmshaven gehievt.

Wilhelmshaven - Die beiden vor Wangerooge vereendeten Pottwale sind auf dem Hafengelände des JadeWeserPorts in Wilhelmshaven. Dort sollen sie im Laufe des Tages zerlegt werden.

Die beiden toten Pottwale von der ostfriesischen Insel Wangerooge sind am JadeWeserPort in Wilhelmshaven mit einem Schwerlastkran an Land gehievt worden. Dort wurden die Kadaver am späten Freitagabend zunächst in riesige Wannen gelegt. Die Vorrichtungen dienen dazu, die Körperflüssigkeiten aufzufangen. Am Samstag sollten die Wale zerlegt werden. Die niedersächsische Umweltstaatssekretärin Almut Kottwitz lobte den schnellen Fortgang der Vorbereitungen. Dies sei schon etwas Besonderes, sagte sie in der Nacht dem TV-Sender N24.

Die Tiere waren vor einer Woche am Ostzipfel der Insel Wangerooge angeschwemmt worden. Insgesamt verendeten in den vergangenen Tagen in Deutschland und den Niederlanden jeweils sechs Pottwale. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare