Illegale Geschäfte

Waffenscheingeschäfte: Schützen vor Auflösung

Hameln - Ein durch mutmaßlich illegale Geschäfte um Waffenbesitzkarten bundesweit in die Schlagzeilen geratener Schützenverein aus Hameln soll aufgelöst werden.

Dies werde er der Mitgliederversammlung vorschlagen, sagte der Vorsitzende am Dienstag. Der NDR hatte berichtet, dass die rund 440 Mitglieder zu einer Versammlung einberufen werden sollen.

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen rund 100 Personen unter anderem wegen Bestechlichkeit und Bestechung. Verantwortliche des Schützenvereins sollen gegen Bezahlung im großen Stil Dokumente ausgestellt haben, mit denen Interessenten zu Unrecht Waffenbesitzkarten erwerben konnten. Im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in mehreren Bundesländern war der Kassenwart und Ehrenvorsitzende des Vereins festgenommen worden. Er sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Lesen Sie auch

Ermittlungen gegen Schützenverein laufen auf Hochtouren

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Bahnunglück bei Oldenburg: Zug rammt Auto auf Bahnübergang

Bahnunglück bei Oldenburg: Zug rammt Auto auf Bahnübergang

Bahnunglück bei Oldenburg: Zug rammt Auto auf Bahnübergang
Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster
Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.
Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Corona-Infektion

Kommentare