Im Landkreis Lüchow-Dannenberg

82-Jähriger kommt bei Hausbrand ums Leben

Waddeweitz - Trotz der Rettungsversuche seines Sohnes ist ein bettlägeriger 82-Jähriger beim Brand eines Fachwerkhauses gestorben. Das Gebäude in Waddeweitz im Landkreis Lüchow-Dannenberg stand am Montag in Flammen, wie eine Sprecherin der Polizei Lüneburg sagte.

Der 42-jährige Sohn hatte zunächst seine 71 Jahre alte Mutter aus dem Bauernhaus gerettet. Dann wollte er seinen Vater holen. „Aber da brannte das Haus schon richtig“, sagte die Polizeisprecherin. Mutter und Sohn wurden in eine Klinik gebracht. Die Leiche des 82-Jährigen wurde geborgen. Die genaue Todesursache war zunächst unklar.

Das Haus war am Morgen binnen weniger Minuten in Flammen aufgegangen. Die Ursache: „Nach ersten Erkenntnissen war es eine Verpuffung im Ölofen.“ Rund 200Feuerwehrleute waren im Einsatz. Das Haus ist vollkommen zerstört. „Man geht davon aus, dass es in Kürze zusammenbricht“, sagte die Sprecherin.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare