VW-Abgasskandal: 1000 Streifenwagen in Niedersachsen betroffen

Hannover - 1000 Polizeiautos in ganz Niedersachsen sind vom VW-Abgasskandal betroffen - das ist fast ein Viertel der gesamten Flotte von 4300 Fahrzeugen. „Zumeist handelt es sich um klassische Streifenwagen“, sagte der Sprecher der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen, Karsten Wolff, am Mittwoch in Hannover.

Die Einsatzbereitschaft der Polizei im Land sei durch die Folgen des VW-Abgasskandals aber nicht gefährdet, betonte der Polizeisprecher. Derzeit werde ein Zeitplan erstellt, damit das Problem bei sämtlichen betroffenen Autos bis Ende 2016 behoben werden könne. „Wenn das klug angefasst wird, geht das ohne größere Beeinträchtigungen für die Flotte insgesamt und für die Einsatzbereitschaft der Polizei“, sagte der Sprecher.

Die Polizeiautos kämen eh in regelmäßigen Abständen zur Wartung in die Werkstatt. Bei den betroffenen Wagen müsse in den allermeisten Fällen nur die Software ausgetauscht werden. Länger dauere es, wenn auch der Rußpartikelfilter erneuert werden müsse.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare