Mehrere Kinder bei Busunfall im Kreis Gifhorn leicht verletzt

Vordorf - Zahlreiche Kinder sind im Landkreis Gifhorn bei einem Unfall auf dem Weg zur Schule verletzt worden. Die Mädchen und Jungen saßen am Freitag in einem mit 70 Fahrgästen besetzten Bus, der auf einer Kreuzung in der Gemeinde Vordorf von einem Auto gerammt wurde.

Zwölf Schüler zwischen 13 und 16 Jahren sowie die 49 Jahre alte Autofahrerin wurden in Krankenhäuser in Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg gebracht, wie die Polizei in Gifhorn mitteilte.

Weil der Gelenkbus stark beschädigt wurde, kamen die unverletzten Kinder mit einem anderen Bus nach Groß Schwülper, wo sie größtenteils die Oberschule besuchen. Dort wurden 40 Mädchen und Jungen von Ärzten untersucht, sechs von ihnen kamen daraufhin in Krankenhäuser. Die sechs übrigen verletzten Jugendlichen waren direkt vom Unfallort in Kliniken gebracht worden. Den Zusammenstoß hatte nach Angaben der Polizei die Autofahrerin verursacht. Sie hatte dem Busfahrer beim Abbiegen die Vorfahrt genommen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Kommentare