Weniger Küken durch Massen-Keulung

Vogelgrippe verteuert Martins- und Weihnachtsgänse

Oldenburg - Die Gans zum Martinstag oder zum Weihnachtsfest ist in diesem Jahr teurer als 2016.

Wegen der Vogelgrippe vor einem Jahr wurden viele Vögel gekeult, deswegen gab es auch weniger Küken, die gemästet und geschlachtet werden konnten, teilte die Landwirtschaftskammer in Oldenburg am Freitag mit. 

„Für eine Gans müssen Verbraucher dieses Jahr einige Euros mehr bezahlen", sagt der Marktexperte der Kammer, Vinzenz Bauer. Im Laden kosten gefrorene Gänse zurzeit 3,99 Euro bis 9,90 Euro pro Kilogramm. Für Frischfleisch müssen Konsumenten 10,90 Euro bis 16,90 Euro bezahlen. Gänsefleisch in deutschen Läden stammt hauptsächlich aus Osteuropa, vor allem aus Polen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Möbel aus Autoteilen - Schlafen im alten Blech

Möbel aus Autoteilen - Schlafen im alten Blech

Graffiti an der Lahauser Grundschule

Graffiti an der Lahauser Grundschule

Erdogan nennt Tod Khashoggis "geplanten Mord"

Erdogan nennt Tod Khashoggis "geplanten Mord"

Meistgelesene Artikel

Sturmflut an der Nordseeküste erwartet

Sturmflut an der Nordseeküste erwartet

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Tödlicher Unfall in Goldenstedt: Zwei Motorradfahrer sterben

Tödlicher Unfall in Goldenstedt: Zwei Motorradfahrer sterben

150 Feuerwehrleute löschen Großbrand auf Recyclinghof

150 Feuerwehrleute löschen Großbrand auf Recyclinghof

Kommentare