Tier greift grundlos Pasanten an

Polizist erschießt aggressiven Hund

Leer - Mit seiner Dienstwaffe hat ein Polizist am Dienstag einen aggressiven Hund in der ostfriesischen Stadt Leer erschossen. Das Tier habe zuvor zwei Passanten grundlos angegriffen und verletzt, teilte die Polizei mit.

Eine 20 Jahre alte Frau musste darauf im Krankenhaus behandelt werden. Eine Streifenwagenbesatzung verfolgte den Mischlingshund, konnte ihn jedoch nicht einfangen. Nach einem ersten Schuss flüchtete das Tier. Auch die 30 Jahre alte Besitzerin habe es nicht beruhigen könne. Daraufhin schoss ein Polizist erneut und tötete den Hund. Gegen die Besitzerin wird ermittelt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Meistgelesene Artikel

Nach Festnahme in Achim: Oligarch aus der Ukraine scheitert mit Befangenheitsantrag

Nach Festnahme in Achim: Oligarch aus der Ukraine scheitert mit Befangenheitsantrag

Eisbär-Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover: Es ist ein Weibchen!

Eisbär-Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover: Es ist ein Weibchen!

Grippewelle in Niedersachsen fordert bereits mehrere Todesopfer

Grippewelle in Niedersachsen fordert bereits mehrere Todesopfer

Betrunkener wird aus Zug geworfen - und zieht vor Polizisten blank

Betrunkener wird aus Zug geworfen - und zieht vor Polizisten blank

Kommentare