Überdurchschnittlich hohe NC-Quote

Viele Studiengänge in Niedersachsen zulassungsbeschränkt

Bremen/Hannover - Im Bundesland Bremen sind im kommenden Wintersemester 62,2 Prozent der Studienfächer zulassungsbeschränkt. Damit hat das kleinste Bundesland die bundesweit vierthöchste Numerus-Clausus-Quote, wie das Centrum für Hochschulentwicklung am Donnerstag mitteilte.

Beim Numerus Clausus (NC) spielen die Abiturnoten eine wesentliche Rolle. Niedersachsen liegt nach der Studie auf dem sechsten Platz mit einer NC-Quote von knapp 58 Prozent. Bundesweit sind 42,4 Prozent aller Studiengänge mit einem NC belegt. 

Deutlicher Anstieg an Fachhochschulen

Die höchste Quote gibt es in Hamburg mit 75,5 Prozent. Eine Quote von jeweils unter 30 Prozent gibt es in Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Thüringen. „Bremen weist durchgängig überdurchschnittlich hohe NC-Quoten auf“, heißt es in der Studie. Einen deutlichen Anstieg gebe es an Fachhochschulen in den Rechts-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften. 

Auch in Niedersachsen liegt die Quote über dem Bundesdurchschnitt. Wie beim kleinen Nachbarn Bremen sind auch dort vor allem die Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften betroffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Gärtner/in?

Wie werde ich Gärtner/in?

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Meistgelesene Artikel

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

23-Jähriger hinterrücks mit Holzlatte angegriffen

23-Jähriger hinterrücks mit Holzlatte angegriffen

Regionalbahn rammt Auto - Fahrer schwer verletzt

Regionalbahn rammt Auto - Fahrer schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.