Viele Probleme erschweren Zugang von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt

Hannover - Trotz spezieller Integrationsprojekte ist die Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt äußerst schwierig. „Man braucht einen langen Atem“, sagte Klaus Oks, Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, am Dienstag in Hannover.

Auch wenn es theoretisch möglich wäre, Flüchtlinge innerhalb von drei Monaten in Arbeit zu bringen, sei dies nach wie vor praktisch sehr unwahrscheinlich. Die größte Hürde seien dabei mangelhafte Sprachkenntnisse, aber auch fehlende Zeugnisse sowie Unterlagen und Anlaufschwierigkeiten bei der Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sorgten für Probleme.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Kommentare