Pestizidfrei 

Viele Kommunen verzichten auf Unkrautvernichtungsmittel

Hannover - Allein in Niedersachsen verzichten bereits 14 Kommunen ganz oder teilweise auf den Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln wie dem umstrittenen Glyphosat. Das teilte eine Sprecherin des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) am Montag in Hannover mit.

Zu den pestizidfreien Städten gehörten etwa Osnabrück und Wolfsburg. Auf den Einsatz von Glyphosat bei der Pflege ihrer Grün- und Freiflächen verzichteten auch Hannover und Salzgitter. In den betroffenen Kommunen werden stattdessen Feuer, Fräsen oder schlichte Kehrbesen eingesetzt, hatte der NDR gemeldet. Der BUND hatte Anfang Dezember eine interaktive Karte ins Netz gestellt, in der bundesweit pestizidfreie Kommunen erfasst werden. 

Im vergangenen Dezember war im Osnabrücker Land ein entsprechender Beschluss der Samtgemeinde Artland bei Landwirten auf Kritik gestoßen. Danach ist der Einsatz von Glyphosat auf von der Kommune verpachteten Flächen verboten. Seit Mai 2015 würden in Niedersachsen generell Pflanzenschutzmittel mit Glyphosat nicht mehr für die Anwendung auf Nichtkulturlandflächen genehmigt, erklärte die BUND-Sprecherin. Dazu gehören etwa Bürgersteige und Böschungen. 

Unter Experten gibt es unterschiedliche Auffassungen über die Gesundheitsgefahren von Glyphosat. Die EU-Kommission entschied im Dezember, das Herbizid für weitere fünf Jahre zuzulassen. Glyphosat ist ein sogenanntes Total-Herbizid, es wirkt auf alle grünen Pflanzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Meistgelesene Artikel

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Yacht läuft im Watt auf Grund - Seenotretter im Einsatz

Yacht läuft im Watt auf Grund - Seenotretter im Einsatz

Kommentare