Pestizidfrei 

Viele Kommunen verzichten auf Unkrautvernichtungsmittel

Hannover - Allein in Niedersachsen verzichten bereits 14 Kommunen ganz oder teilweise auf den Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln wie dem umstrittenen Glyphosat. Das teilte eine Sprecherin des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) am Montag in Hannover mit.

Zu den pestizidfreien Städten gehörten etwa Osnabrück und Wolfsburg. Auf den Einsatz von Glyphosat bei der Pflege ihrer Grün- und Freiflächen verzichteten auch Hannover und Salzgitter. In den betroffenen Kommunen werden stattdessen Feuer, Fräsen oder schlichte Kehrbesen eingesetzt, hatte der NDR gemeldet. Der BUND hatte Anfang Dezember eine interaktive Karte ins Netz gestellt, in der bundesweit pestizidfreie Kommunen erfasst werden. 

Im vergangenen Dezember war im Osnabrücker Land ein entsprechender Beschluss der Samtgemeinde Artland bei Landwirten auf Kritik gestoßen. Danach ist der Einsatz von Glyphosat auf von der Kommune verpachteten Flächen verboten. Seit Mai 2015 würden in Niedersachsen generell Pflanzenschutzmittel mit Glyphosat nicht mehr für die Anwendung auf Nichtkulturlandflächen genehmigt, erklärte die BUND-Sprecherin. Dazu gehören etwa Bürgersteige und Böschungen. 

Unter Experten gibt es unterschiedliche Auffassungen über die Gesundheitsgefahren von Glyphosat. Die EU-Kommission entschied im Dezember, das Herbizid für weitere fünf Jahre zuzulassen. Glyphosat ist ein sogenanntes Total-Herbizid, es wirkt auf alle grünen Pflanzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Was heißt ein steigender Eichenholz-Preis für den Möbelkauf?

Was heißt ein steigender Eichenholz-Preis für den Möbelkauf?

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Motorradfahrer kollidiert mit Auto - tödlich verletzt

Motorradfahrer kollidiert mit Auto - tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.