Verwirrter lässt mehrfach Pferde an Schnellstraße frei

Herzberg - Tagelang hat ein verwirrter Mann im Südharz Unfallgefahren durch Pferde heraufbeschworen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hat der 51-Jährige an vier Tagen bei Herzberg die Elektrozäune von Pferdeweiden direkt neben der vierspurigen Bundesstraße 243 ausgeschaltet und die Leitungen auf den Boden gelegt.

 „Die Tiere hätten ohne Probleme ausbrechen können“, sagte ein Sprecher. Es sei ein Glück, dass sie nicht auf die viel befahrene Schnellstraße gelaufen seien. Weil der aus Herzberg stammende Täter offensichtlich geistig verwirrt sei, sei er in die Psychiatrie gekommen. Sein Motiv ist unklar. Die Ermittler prüfen, ob der Mann für weitere Straftaten verantwortlich ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Experte erwartet 60 bis 70 Prozent Infizierte in Deutschland

Experte erwartet 60 bis 70 Prozent Infizierte in Deutschland

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Meistgelesene Artikel

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

Wetter am Wochenende kommt freundlicher daher - Ski-Fans im Harz willkommen

Wetter am Wochenende kommt freundlicher daher - Ski-Fans im Harz willkommen

Gastank fällt von Schwertransporter: Bergung mit vier Mega-Kränen

Gastank fällt von Schwertransporter: Bergung mit vier Mega-Kränen

Grafttherme bleibt nach Brand teilweise bis zum Sommer geschlossen

Grafttherme bleibt nach Brand teilweise bis zum Sommer geschlossen

Kommentare