Versuchter Totschlag - 20-Jähriger in Untersuchungshaft

Braunschweig - Brutale Szenen in Braunschweiger Punkszene: Wegen versuchten Totschlags sitzt ein 20-Jähriger in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Mann aus Wolfenbüttel am späten Freitagabend einen 19-Jährigen vor den Braunschweiger Schloss-Arkaden von einer Treppe gestoßen. Der jüngere Mann stürzte daraufhin und blieb benommen liegen. Dann sprang der 20-Jährige gezielt auf den Kopf des 19-Jährigen. Das Opfer erlitt bei den Tritten schwere und zunächst lebensgefährliche Gesichtsverletzungen. Zeugen verhinderten eine weitere Eskalation. Der 20-Jährige wurde festgenommen. Seit Samstag sitzt er in Untersuchungshaft. Die beiden Punks waren der Polizei zufolge betrunken gewesen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare