45-jähriges Opfer lebensgefährlich verletzt

Versuchter Mord: Haftbefehl gegen 23-Jährigen

Brake - Ein 23-jähriger Mann ist dringend tatverdächtig, im Februar einen 45-Jährigen lebensgefährlich verletzt zu haben. Nachdem der Führerschein des Opfers von Unbekannten zum Fundamt gesendet worden war, startete die Polizei einen Zeugenaufruf.

Der 45-Jährige wurde im Februar mit lebensgefährlichen Verletzungen in seiner Wohnung gefunden. Die eingegangenen Hinweise und Ermittlungen der Sonderkommission ergaben, dass der 23-jährige Tatverdächtige bereits aufgrund mehrerer Gewalttaten in Untersuchungshaft sitzt. Zudem soll der mutmaßliche Täter mehrere Gegenstände bei sich getragen haben, die im Haus des 45-jährigen Opfers gestohlen worden waren. Das Amtsgericht Oldenburg erließ einen Haftbefehl aufgrund des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes, des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung. Der Verletzte befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung und ist nicht vernehmungsfähig.

Rubriklistenbild: © dpa

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare