Verdächtiger sitzt in U-Haft

Vermisste Galeristin: Soko aufgelöst - Suche geht weiter

Aurich - Die Ermittlungsbehörden setzen die Suche nach der seit Oktober vermissten Galeristin aus dem ostfriesischen Leer fort. Die Sonderkommission sei zwar vor rund drei Wochen aufgelöst worden, die Suchmaßnahmen gingen aber weiter.

Sie konzentrierten sich aktuell auf den Raum Ostfriesland, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Aurich am Montag. Die 66-jährige Millionärin wird seit dem 26. Oktober 2016 vermisst. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau getötet wurde. 

In einem Cafe in Bingum, das die Galeristin bis zu ihrem Verschwinden betrieb, hatten die Ermittler Spuren eines Verbrechens und Blut des Opfers gefunden. 

Ein Verdächtiger sitzt seit Mitte November in Untersuchungshaft. Er habe ausgesagt, dass er den Leichnam der Frau gefunden und an der Autobahn 1 zwischen Hamburg und Bremen unter Reisig abgelegt habe. Der Mann stehe unter dringendem Tatverdacht, mache aber keine weiteren Angaben, so die Sprecherin.

dpa

Lesen Sie auch:

Kein Lebenszeichen von vermisster Millionärin

Auto der Millionärin in Hamburg entdeckt

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Meistgelesene Artikel

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

Kommentare