Update: Hintergründe weiterhin unbekannt

Ein Verletzter nach Schüssen in Hannover - Polizei sucht Täter

+
Polizeibeamte sichern im Steigerwaldwweg im Stadtteil Vahrenheide die Spuren einer Schießerei.

Hannover - Ein Mann ist in Hannover von einem unbekannten Täter angeschossen und verletzt worden. Der Schütze sei am Montag gegen 14 Uhr aus einer Parkanlage auf den 27-Jährigen und einen Begleiter zugelaufen und habe mehrere Schüsse abgegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei in Hannover fahndet weiterhin nach dem flüchtigen Schützen. Der Zeugenaufruf zeigte bisher noch keinen Erfolg, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstagmorgen sagte.

Die Hintergründe der Tat seien noch völlig unklar. Ein unbekannter Täter hatte am Montagmittag auf den jungen Mann und seinen 24 Jahre alten Begleiter geschossen. Dabei sei der 27-Jährige zweimal getroffen worden. Sein Begleiter sei nicht verletzt worden. Der Schütze soll aus einem Park im Stadtteil Sahlkamp auf die beiden Männer geschossen haben. Anschließend sei er in eine unbekannte Richtung geflohen.

Täterbeschreibung liegt vor

Der Angeschossene wurde in ein Krankenhaus gebracht, soll sich aber nicht in Lebensgefahr befinden. In der Nähe des Tatorts fanden Ermittler eine Pistole, vermutlich die Tatwaffe. Gegen den Flüchtigen sei ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet worden, hieß es.

Die Beamten beschreiben den Verdächtigen wie folgt: „Der Mann hat einen dunklen Teint, ist 23 bis 30 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und schlank. Er war mit einer dunklen Kapuzenjacke mit aufgesetzter Kapuze bekleidet.“ Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 entgegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Meistgelesene Artikel

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Kommentare