Zeugen finden Blutspuren 

Schwer verletzter Mann läuft einen Tag lang mit blutender Wunde herum

Nordenham - Einen Tag lang ist ein schwer verletzter 68-Jähriger in Nordenham im Landkreis Wesermarsch mit einer blutenden Kopfwunde herumgelaufen.

Auf die Idee, ein Krankenhaus aufzusuchen, kam er dabei nicht. Zeugen waren am Donnerstag Blutspuren im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Die alarmierten Polizisten fanden den Schwerverletzten dort in der Wohnung seiner 96 Jahre alten Lebensgefährtin. Er kam sofort in ein Krankenhaus.

"Die Situation war sehr verwirrend", sagte eine Sprecherin der Polizei. Die Verletzung hatte sich der Mann am Mittwoch zugezogen. Wie es dazu kam, war zunächst unklar. Lebensgefahr bestand nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Eisenspäne auf der A2: Strecke stundenlang gesperrt

Eisenspäne auf der A2: Strecke stundenlang gesperrt

Kommentare