16 Verletzte nach Konsum von Legal Highs

Hannover - Sie kommen harmlos daher, können aber tödlich sein: Sogenannte Legal Highs. Erst vor kurzem starb in Baden-Württemberg eine Frau nach dem Genuss einer angeblich harmlosen Kräutermischung. In Hannover haben sich in zwei Tagen jetzt gleich 16 Leute mit Vergiftungen gemeldet.

Durch den Konsum von berauschenden Legal High-Drogen sind in nur zwei Tagen mindestens 16 Menschen in Hannover vergiftet worden. Eine 23-jährige Frau erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, teilte die Polizei am Montag mit. Nachdem sich seit Sonntagnachmittag insgesamt 16 Leute mit Vergiftungserscheinungen bei der Polizei meldeten, nahmen die Beamten zwei junge Männer fest, die die Drogen unter anderem im Umfeld von zwei alternative Kulturzentren verkauft haben sollen.

Legal Highs sind Kräutermischungen, die Experten wegen der unberechenbaren Wirkung als sehr gefährlich einschätzen. Sie können zu Vergiftungen mit Krampfanfällen, Bewusstlosigkeit und komatösen Zuständen führen. Erst vor kurzem war in Baden-Württemberg ein Frau nach dem Konsum von Legal Highs gestorben.

Die beiden festgenommenen Männer in Hannover sind 27 und 29 Jahre alt, sie müssen sich nun wegen Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Sie werden laut Polizei am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.

Legal-High-Kräutermischungen gaukeln mit ihren oft bunten Verpackungen vor, unbedenkliche Naturprodukte zu sein. Im Internet werden sie als vermeintlich legale Alternative zu illegalen Drogen angeboten. Der private Besitz von Legal Highs ist in Deutschland bislang nicht strafbar, solange sie nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen.

Viele Hersteller haben sich nach Erkenntnissen von Experten darauf spezialisiert, die Substanzen in den Mischungen chemisch so leicht zu verändern, dass sie nicht mehr unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Oft tragen die Legal Highs auch harmlose exotische Namen wie „Bonzai Summer Boost“ oder „Amazonas Vanilla“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Kommentare