16 Verletzte nach Kellerbrand in Schwanewede

Schwanewede - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schwanewede (Kreis Osterholz) haben 16 Menschen Rauchgasvergiftungen erlitten, darunter auch eine Feuerwehrfrau.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurden sechs der Verletzten ins Krankenhaus gebracht, die anderen konnten vor Ort behandelt werden. Nach den bisherigen Ermittlungen brach der Brand am späten Freitagabend im Keller aus. Dichter Qualm stieg durch das Treppenhaus des dreistöckigen Wohnblocks. Die Bewohner flüchteten ins oberste Stockwerk auf die Balkone, wo sie um Hilfe riefen.

Die Feuerwehr rückte mit rund 80 Einsatzkräften an und rettete die Bewohner. Zudem waren 20 medizinische Hilfskräfte mit dem leitenden Notarzt vor Ort. Das Haus ist derzeit unbewohnbar, die Brandursache noch unklar. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Özdemir macht Grünen Mut: Nach Jamaika-Aus Chancen nutzen

Özdemir macht Grünen Mut: Nach Jamaika-Aus Chancen nutzen

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Meistgelesene Artikel

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Kommentare