Im Alten Land

Verfolgungsjagd mit sieben Streifenwagen

Stade/Hamburg - Nach einer Verfolgungsjagd durchs Alte Land hat die Polizei zwei Insassen eines Kleinwagens vorübergehend festgenommen, der dritte konnte entkommen.

Insgesamt waren an dem nächtlichen Einsatz sieben Streifenwagen aus Niedersachsen und Hamburg beteiligt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Bei der Durchsuchung des schließlich in Hamburg-Finkenwerder gestoppten Fahrzeugs seien Teile von Drogenverpackungen sichergestellt worden.

Beim 20 Jahre alten Fahrer wurde eine geringe Menge Marihuana sichergestellt und stand laut Polizei wohl unter Drogeneinfluss. Er wurde wie sein 17 Jahre alter Beifahrer wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach dem dritten Insassen wird noch gefahndet.

Der Wagen war am späten Montagabend in Schlangenlinien am Elbdeich Richtung Hamburg unterwegs, als die Beamten ihn stoppen wollten. Der Fahrer ignorierte dabei Haltezeichen und lenkte nach links, damit die Polizei ihn nicht überholen konnte. Einen Führerschein soll der 20-Jährige nicht gehabt haben.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen

ARD: Amri soll von Abu Walaa angeworben worden sein

ARD: Amri soll von Abu Walaa angeworben worden sein

Bilder vom Tatort: Explosion in New York sorgt für Großeinsatz

Bilder vom Tatort: Explosion in New York sorgt für Großeinsatz

Weihnachtsmarkt mit Feuerwerk in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt mit Feuerwerk in Nordwohlde

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr im Großeinsatz gegen Brand in Salzhemmendorf

Feuerwehr im Großeinsatz gegen Brand in Salzhemmendorf

Brand mit sieben Verletzten nach Explosion in Döner-Laden

Brand mit sieben Verletzten nach Explosion in Döner-Laden

Lastwagenfahrer übersieht Stauende: 52-jähriger Mann stirbt

Lastwagenfahrer übersieht Stauende: 52-jähriger Mann stirbt

Hannover: Paketauto sackt in Bürgersteig ein

Hannover: Paketauto sackt in Bürgersteig ein

Kommentare