Im Alten Land

Verfolgungsjagd mit sieben Streifenwagen

Stade/Hamburg - Nach einer Verfolgungsjagd durchs Alte Land hat die Polizei zwei Insassen eines Kleinwagens vorübergehend festgenommen, der dritte konnte entkommen.

Insgesamt waren an dem nächtlichen Einsatz sieben Streifenwagen aus Niedersachsen und Hamburg beteiligt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Bei der Durchsuchung des schließlich in Hamburg-Finkenwerder gestoppten Fahrzeugs seien Teile von Drogenverpackungen sichergestellt worden.

Beim 20 Jahre alten Fahrer wurde eine geringe Menge Marihuana sichergestellt und stand laut Polizei wohl unter Drogeneinfluss. Er wurde wie sein 17 Jahre alter Beifahrer wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach dem dritten Insassen wird noch gefahndet.

Der Wagen war am späten Montagabend in Schlangenlinien am Elbdeich Richtung Hamburg unterwegs, als die Beamten ihn stoppen wollten. Der Fahrer ignorierte dabei Haltezeichen und lenkte nach links, damit die Polizei ihn nicht überholen konnte. Einen Führerschein soll der 20-Jährige nicht gehabt haben.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

Werder verliert 0:1 beim SC Freiburg

Werder verliert 0:1 beim SC Freiburg

Silber durch Wellinger und Lölling - Dahlmeier ohne Medaille

Silber durch Wellinger und Lölling - Dahlmeier ohne Medaille

Meistgelesene Artikel

Herzinfarkt am Steuer - Autofahrer stirbt

Herzinfarkt am Steuer - Autofahrer stirbt

Skilangläufer verirren sich im Harz

Skilangläufer verirren sich im Harz

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Wildschweine verwüsten Sportplatz im Harz

Wildschweine verwüsten Sportplatz im Harz

Kommentare