Mehrere Vergehen

Verfolgungsfahrt in Bückeburg endet mit Unfall

Bückeburg - Ein 37-jähriger Autofahrer hat sich auf der Flucht vor der Polizei in Bückeburg mit seinem Wagen überschlagen.

Der Mann wurde bei dem Unfall am Donnerstag nicht verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Am frühen Morgen hatten Polizisten den 37-Jährigen in Hameln kontrollieren wollen. Der Mann gab jedoch Gas und fuhr über die B83 nach Bückeburg. Dort verlor er in einem Kreisverkehr die Kontrolle über den Wagen. Bei der anschließenden Kontrolle kam heraus, dass das Auto nicht versichert war und falsche Nummernschilder hatte. Zudem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein. Im Wagen fanden sich weitere Drogen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Wer wird Miss Germany 2018?

Wer wird Miss Germany 2018?

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Westfalenbahn: Null Toleranz nach brutalem Angriff auf Zugbegleiterin

Westfalenbahn: Null Toleranz nach brutalem Angriff auf Zugbegleiterin

Kommentare