Zweite Runde am Dienstag

Verdi verhandelt Tarifzukunft für Hunderttausende im Einzelhandel

Hannover - Die Tarifverhandlungen für den niedersächsischen Einzelhandel mit seinen rund 300000 Beschäftigten gehen am Dienstag (12 Uhr) in die zweite Runde.

Vor einem Monat hatten sich Verdi und die Arbeitgeber ohne eine Annäherung vertagt. Das erste Angebot der Arbeitgeberseite sieht nach einem Nullmonat 1,5 Prozent mehr Entgelt vor - bei 21 Monaten Laufzeit. Das hält die Gewerkschaft für indiskutabel. Sie will einen Euro mehr pro Stunde und rechnet vor, dass die Offerte der Arbeitgeber nur 22 Cent pro Stunde entspreche. Zudem will Verdi durchsetzen, dass der ausgehandelte Tarifvertrag in der gesamten Branche für allgemeinverbindlich erklärt wird. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch
Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen
Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt
Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Kommentare